Your request:


Downloading format: : Texte

Screens 437 à 437 sur 484

Nombre de pages: 1

Full bibliographic record:

Titre : Biographisch-bibliographisches Quellen-Lexikon der Musiker und Musikgelehrten der christlichen Zeitrechnung bis zur Mitte des neunzehnten Jahrhundert. Bd. 1, Aa-Bertali / von Rob. Eitner

Auteur : Eitner, Robert (1832-1905)

Éditeur : Breitkopf und Härtel (Leipzig)

Date d'édition : 1900-1904

Sujet : Musique -- Biobibliographie -- Sources

Sujet : Musiciens -- Biographies -- Sources

Type : monographie imprimée

Langue : Allemand

Format : 11 vol. ; in-8

Format : application/pdf

Droits : domaine public

Identifiant : ark:/12148/bpt6k697380

Source : Bibliothèque nationale de France, 4-Vm-297 (1)

Relation : http://catalogue.bnf.fr/ark:/12148/cb30397283h

Provenance : Bibliothèque nationale de France

Date de mise en ligne : 15/10/2007

The text below has been produced using a process called optical character recognition (OCR)
Since it is an automatic process, it is subject to errors you might find in this page. The O.C.R. ratio for this document is 79


abgedruckt, giebt eine ausfUhrJiolie Schilderung seines Lebens. In Kiirzo seion nur die Hauptpunkte borUhrt: 1718 kam er nach Ping, besuchto die Jesuitemchule und war Discantist im BenodiktinerKlostor der Nikolaikii-clie, wurde von oinem Studenten Koschor nach Dresden entftthrt und trat in die kurf. Kapelle als Kapellknabe, vor- lor seine Stimme, ging nach Prag und trat hier als Knabenaltist ein: durch HiJfe hoher Gonner bildete er sich zum Violinisten aus, kam viel in der Welt herum, lernte von jedem guten Violinspieler und bildete sich dadurch zu einem der bedeutendsten Violonisten ans, so dass Rochlitz (3, 187) von ihm sagt: B. war fiir Norddeutschland der Inbegriff oines vollencleten Violinvirtuosen. Nach vielen Irrfahrten der abenteuerlichsten Art, fasste or endlich in Dresden feston Fuïs, wurde aber bald darauf durch Quanta an den Hof des Kronprinzen von Preufsen in Ruppin verlangt, wo er am 17. April 1733 anlangte und von Stufe zu Stufe bis zum Konzertmeister der Kg!. Kapelle stieg (1771). Schubart sagt von ihm in der bekannten iiberschwenglichon Weise p. 87: Der Ton, den er aus seiner Goige zog, war der Nachhall einer Silberglocke. Seine Arpeggi sind nen, stark und voll Kraft. Er spielte zwar nicht so gcflilgelt, wie es jetzt unsere raschen Zoitgenosson verlangen, aber desto saftiger, tiefer, einschneidender. Ira Adagio hatte or beinaho das Hôohste erreicht: er schSpfte aus dem Herzen und drang in die Herzen. Dio von ihm hinterlassenen Kompositionen sind nicht immer mit vollem Vor- namen gezeichnet und kann man daher unter ,,Fr.u aucli Friedrich

verni uten. Den vol Ion Vornamon tragon folgende Werke:

Six Trios pour 2 V. et B. Dodic. au Prince de Prusse. Op. 1 Berl. et Amst., lluinmcl. 3 Stb. [B. Wagoner.

(; Sonates il V. seul av. B. ou. 1. Paris. fol. [br.Mus.

2 Ccmuerti à V. priiicip. 2 V. A. et B., 2 Corwi de chasse ad lib. ou. 2. Berlin, Hiunmcl. fol. [br. Mus.

H Souates j). Clavoo. avec Flute ou Violine. op. 3 ih. [B. Wagenor. Drusd Mus. B.H.

:i Sonates p. le Clavecin ace. d' 1 FI. oe. 5. London. fol. [br. Mus.

Etudes de Viol, ou Capricos. Oo. posth. par Franz et Joseph B. L s., lloffmoisler & Kuhuol. 2 livr. (B. il.

Mss. B.B. 1 3 1 0. 4 Sonate» f VM. u. B. Part. 1315 m. 1 Sola f. V. u. B. Cd. Part. 1315s. Sonata pur il V. solo e Cemb. col Vol. Nr. 1-34 (Kr. 21 fuhlt, davon ein Tuil fiir V. u. B.) in Part. flufol. 1310 in K. Concerto per il Cemb. e 2 V. Va. e B. in Stb.

Mss. B. Kgsbg. 2 Molinsoli (in Gd. u. Am.) mit Vol. nur mit Benda gez. 1762 kopiurt. Sonata ex D^iir 2 V. Va. B. 2 Flauti trav. Fag. 2 Comi mit vollem Namen, in Stb. 4 Violinsoli (in Ad. Dm. und B.) con Cemb. overo B. Zwei davon ohno Vornamen.

Ms. Dresd.Mus. SonataàFlautoeCembalo. 1 Sinfonie in 1). lis. Stb. [Berlin K. II. in 2 Ex. – Ebendort im Samhvk. 0208 Ms. 1 Sonate fiir Gambo mit B. Sonata por il V. solo o B., Cembalo. P. im Ms. Gd. [Berlin Th.

B. Sehworin F: 1 Trio f, 2 FI. trav. u. B. Ms. 3 Stb. 2 Trios f. 2 V. u. B. Ms. 3 Stb. – 14 Violin-Soli mit Bass, Ils. in Stb. 2 Cuncorti a 5: V. solo, 2 V. Va. e Cemb. Ms, in Stb. 2 Son. fiir Flôte trav. u. Klav., Ms. in Stb. Etudes de Violon ou Caprioes, oeuv, posth. de Messieurs Franc, et Joseph B. Iiv. I. IL Leips! Hofmeistor & Kiihnol fol. Sonata ex Dis: Violino, Basso. P. Ms. [Darmst.

Siciliauâ, Viol. Solo (V. et B.) Ms. [Darmst. Concerto a V. c. 2 V. Va. e B. Ms. Stb. [Darmst.

Melirere Violinsoli. 4 BU. Ms. 15977 kl. fol. [Hofb. Wien.

Die Musikfr. in Wien bositzon

12 Sonate à V. e B. Stb. 2 Concerte f. V. solo u. Stnriohqunrt, 10 Sonate à V. e. 13. (zum Teil von Johann Bouda). – 33 Sonate à V. e B.